Das Lösungsmittel
für Ihren Erfolg.
Kostet nix und bringt viel!

Tragen Sie Ihre eMail-
Adresse unten ein.

Email*

* Kein Datenklau. Hier bist du sicher!

Sinn und Unsinn von mobilem SEO – Mobiles Web

Wahnsinn, oder? Es ist ein einziger Wahnsinn, was im mobilen Web gerade passiert. Gefühlt vergeht kein Tag, an dem nicht irgendein ohnehin schon unglaublicher Rekord noch einmal getoppt wird. Rekordumsätze, Rekordbesucherzahlen, Rekordmarktanteile – die neu eingeführte Champions League des Onlinemarketings ist anscheinend im mobilen Sektor zu finden.

Aus meiner Sicht ist die Entwicklung nicht nur rasant, sondern vor allem auch äußerst interessant – vor allem, was die dabei entstehenden Möglichkeiten der Suchmaschinenoptimierung angeht. Denn – sind wir mal ehrlich – dadurch, dass die meisten Suchmaschinen mittlerweile ihren Logarithmus so geändert haben, dass es tatsächlich mehr auf Inhalt als auf Keywords ankommt – und somit dem gewachsenen Bedürfnis der User gerecht wird – sind im normalen Online Modus die SEO Möglichkeiten ausgereizt. Das sieht in Sachen Mobile Web jedoch ganz anders aus!

Pionierarbeit mit „Bernsteinzimmer“-Chancen

Heute hat nahezu jeder ein internetfähiges Smartphone mit Datenflatrate in der Tasche. Statistiken sagen sogar, dass im Grunde fast jeder Deutsche gar zwei Exemplare sein eigen nennen können müsste, doch was bringt uns die Illusion der Präzision. Fakt ist – heute wird via Smartphone dauerhaft und in völliger geografischer Freiheit gesurft.

Nun dachte man lange Zeit, dass im Grunde alle Inhalte des »normalen« Webs ganz einfach auch auf das Mobile Web übertragen werden könnten und sich so kaum eine Veränderung oder lukrative Nische entwickeln würde. Doch dies war ein fast historischer Irrtum, wie die neusten Entwicklungen zeigen. Ich möchte jetzt gar nicht auf die vielen Details und Beispiele eingehen, die das Mobile Web vom Heiminternet unterscheiden, sondern den Fokus mehr darauf legen, welche Chancen die Pionierarbeit für Onlinehändler und Internetmarketer zur Neukundengenerierung bereithält!

Das Revival des fast schon totgeglaubten SEO

Bei der Bewertung des Mobile Web wurde die größte Selbstverständlichkeit – die Suchmaschinen – kaum mit Beachtung gewürdigt; was sollte bei diesem Transfer schon schiefgehen. Was die Experten dabei vergessen haben ist der Mensch, der diese Suchmaschinen mit Suchanfragen füttert und ganz augenscheinlich unterwegs ein anderes Verfahrensmuster hat als im heimischen Arbeitszimmer – genau an dieser Stelle wartet unsere Chance, denn mobile User suchen anders!

Aufgrund der Tatsache, dass nicht beidhändig schnell und einfach die Tastatur benutzt werden kann, verwenden mobile Nutzer auf dem Smartphone möglichst wenig Suchbegriffe. Darüber hinaus entwickeln sie ein Urvertrauen ähnliches Verhalten gegenüber den passenden Suchvorschlägen wie zum Beispiel »Google Suggest«, welche dann per Tastendruck automatisch vervollständigt werden. Zudem kommen die immer häufiger verwendeten Standorterkennungsverfahren, durch die der User, gerade bei generischen 1-Wort-Suchanfragen, vornehmlich lokale Suchergebnisse erhält.

Die Lösung ist simpel und genial zugleich

Mein Rat lautet ganz einfach formuliert: »Bedenken und nutzen Sie die Userpsychologie!« Analog zu den normalen Webseiten können Sie natürlich auch bei mobilen Websites Seitentitel und auch Metadescriptions eingeben. Im Idealfall sammeln Sie aus diesen neuen Erkenntnissen der Userpsychologie die richtigen Ergebnisse und flechten diese ein. Gerade die Metadescriptions müssen perfekt auf die wirklich entscheidenden Begriffe abgestimmt werden. Diese zugegebenermaßen klein scheinenden Veränderungen haben eine erhebliche Auswirkung auf das Ranking bei höherer Keyword-Relevanz und berücksichtig dann auch das 1-Wort-Verfahren mit lokalem Bezug.

Oder anders formuliert: Hier handelt es sich nicht um Zauberei, sondern lediglich um einen klitzekleinen, aber vielleicht alles entscheidenden Wissensvorsprung, der uns den Weg ins Bernsteinzimmer zeigen kann. Nutzen Sie diese Chance!

In diesem Sinne,

einen erfolgreichen Tag.

Ihr Uwe Glomb.

P.S. Hier gibt es Gratis-Template für Ihre mobile Webseite – Ihr Mobiles Web.

 

Information + Emotion = Videomarketing

Information + Emotion = Videomarketing

Hier mal ein Outtake vom Dreh für ein Affiliate Produkt … viel Spass beim schauen :-P ;-)

Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber ich ganz persönlich stelle beinahe täglich fest, wie sehr sich die Ansprüche der Interessenten und Kunden an moderne, werbetreibende Unternehmen verändert haben. Heutzutage muss Werbung schnell und überall und 24 Stunden pro Tag erreichbar sein.

Werbung soll kreativ, einfallsreich, unterhaltsam, fast komisch sein, aber dennoch mit der nötigen Ernsthaftigkeit, Seriosität und Professionalität behandelt werden. Nähe trotz Ferne soll übertragen werden, der Nutzer möchte wissen, wer oder was hinter einem Produkt steht, was daran so besonders sein soll und welchen Mehrwert es dem potentiellen Konsumenten bringen würde. Sie sehen schon, es ist gar kein Wunder, dass mittlerweile Milliarden in große und kleine Werbeagenturen investiert werden, die alle diese Ansprüche kurz und knackig unter einen Hut bringen. Dabei kann die Lösung doch so einfach sein…

Wenn wir all diese hier geschilderten Begehren der Zielgruppe übers Knie brechen, gelangen wir zu einer einfachen Formel, die für nahezu jeden Unternehmer machbar, finanzierbar und vor allem lukrativ scheint:

Information + Emotion = Videomarketing!

Vielleicht fragen Sie sich jetzt zu recht, warum ausgerechnet Videomarketing, schließlich ist die enorme Präsenz von Produkt- und Imagefilmen, die Tag für Tag durchs Netz kursieren, größer denn je. Allein bei Youtube werden pro Tag mehr als 100.000 Stunden Videomaterial hochgeladen. Zudem erscheinen Ihnen eventuell tausende Probleme im Zusammenhang mit Videomarketing vor Ihrem geistigen Auge, schließlich muss ein Video heutzutage überall in bester Qualität verfügbar sein, auch auf iPhone, iPad und Co. Alles richtig und wichtig, lieber Leser, und dennoch möglich, auch für Sie! Sie müssen lediglich diese drei Dinge beachten!

 

1. Idee und Mehrwert

Die Frage, die bei vielen meiner Klienten im Zusammenhang mit Videomarketing für das meiste Kopfzerbrechen sorgt, lautet: »Wer soll denn da eigentlich was genau sagen?!« Nun, die Frage ist recht einfach zu beantworten – SIE! Sie sind das Zugpferd Ihres eigenen Unternehmens. Sie sind das Gesicht hinter Ihrer Marke und Sie wollen und können am effektivsten neue Kunden generieren! Klingt einfach, ist schlau und die Frage nach dem »Wer?« hätten wir auch geklärt.

Kommen wir nun also zu dem »Was?«. Wichtig ist, dass Sie sich darüber klar werden, was Sie mit einem eigenen Video eigentlich ausdrücken wollen. Wollen Sie sich selbst, Ihr Unternehmern oder Ihr Premium-Produkt vorstellen? Wollen Sie Informationen geben, auf besondere Veranstaltungen oder Neuerungen hinweisen? Es sind viele kleine Fragen, die Sie im Vorfeld unbedingt beantworten sollten, denn nur dann werden Sie auch wissen, wen Sie erreichen möchten und was Sie dafür veranstalten sollten. Entscheidend ist Mehrwert, Expertise und Sympathie, alle drei entstehen aus der Symbiose von Information und Emotion!

 

2. Produktion

Kurz und knapp: Heute gibt es qualitativ hochwertige Dienstleister, die für vergleichsweise kleines Geld große Leistungen vollbringen und Sie von A bis Z bei der Videoproduktion unterstützen. Selfmade-Männer und Autodidakten greifen alternativ auf viele tolle Softwarevarianten zur Videoerstellung zurück und Sie finden auch hier echte Hilfe für professionelle Videos zum Schnäppchenpreis.

 

3. Verwendung und Verbreitung

Hier kommt die Krux der Mission ins Spiel, denn Social Media ist alles, wenn es um virale Effekte und die Nähe zur Zielgruppe geht – und nichts, wenn es um Erfolgsmessungen und Statistiken geht. Wichtig ist, alle Kanäle zu nutzen und sich im Vorfeld das Wort »Interaktivität« ganz dick auf die Fahnen zu schreiben! Richten Sie sich direkt an Ihre Klientel und fordern Sie sie auf, Teil zu haben, Teil zu werden und gemeinsam in die Zukunft zu gehen.

Denken Sie daran: Onlinemarketing verändert sich – aber das „Bewegtbild“ hilft!

In diesem Sinne,

einen erfolgreichen Tag!

Ihr Uwe Glomb.

>>> Hier das fertige Video mit Landingpage. <<<

Das Problem von nicht haptischen Dienstleistungen

Oder: Coaching zum Anfassen

Immer wieder treffe ich auf Kollegen aus dem Coaching- und Trainingbereich bzw. der Beratung, und immer wieder stelle ich dann fest: Sie alle haben ein ganz großes Problem in Sachen Neukundengewinnung, welches sie mit sich rumschleppen: Ihre Dienstleistung ist für viele potentielle Klienten einfach nicht greifbar, nicht messbar, nicht lukrativ genug.

Die Folge?

Die Hemmschwelle der Zielgruppe sowie deren Zweifel sind enorm groß und scheinen fast unüberwindbar. Die eigenen Unternehmungen gehen daher nur sehr langsam vorbei und anstatt die meiste Zeit mit dem eigenen Metier, mit Inhalt, mit Coaching, Beratung und Training zu füllen, ist viel Aufwand und Überzeugungsarbeit nötig, um zunächst einmal das Interesse der Menschen zu gewinnen und selbiges in letztlich echte Klienten zu verwandeln.

Geht es Ihnen genauso? Wollen auch Sie, wie eigentlich jeder Coach, einfach coachen und nicht permanent Diskussionen über den Sinn und Unsinn der Dienstleistung an sich beiwohnen? Ich kann Sie verstehen und Ihnen sagen – Rettung und Lösung nahen, es ist weit weniger kompliziert, als Sie vielleicht denken!

Als Anbieter von nicht haptischen Dienstleistungen ist man auf schlagkräftige Verkaufsargumente angewiesen. Und was aus meiner Sicht hierbei immer wieder vergessen wird: Das mit Abstand stärkste Verkaufsargument ist man selbst. Und hier sitzt die Krux, denn entscheidend ist nicht, was man sagt, sondern vor allem wie!

Kleine Beispiele gefällig?

Ein Erfolgscoach, der mit hängenden Schultern und auf Grund seiner schlechten Auftragslage, fast flehend um die Chance bettelt, den möglichen Klienten »noch erfolgreicher« zu machen, macht vor allem eines – sich lächerlich. Souveränität und Professionalität sind das A und O! Blockaden, Selbstzweifel und ähnlich Hinderliches ist hierbei Fehl am Platze.

Der zweite Kernpunkt, der mir immer wieder ins Auge sticht, ist, dass viele Experten zu den absoluten Koryphäen ihres Faches gehören und über ein wirklich fundiertes Wissen verfügen, welches in immer wiederkehrenden Seminaren und Weiterbildungen noch weiter vertieft wird. Hier investieren viele ein kleines Vermögen, was auch richtig so ist, allerdings gebe ich gern zu bedenken, dass man als Coach, Trainer und Berater eben auch Unternehmer ist und sich auch unternehmerisches Wissen aneignen muss.

Die dritte Problemsäule ist die mittlerweile moderne Breitfächerung, die vielleicht kurzfristig Sinn macht, jedoch auf die Dauer gesehen Glaubwürdigkeit und somit Vertrauen kostet. Es ist sicherlich ein natürlicher Drang, die eigene Zielgruppe zu erweitern, wenn der Erfolg ausbleibt. Aus meiner Erfahrung heraus ist es jedoch wenig überzeugend, wenn ein Ernährungscoach gleichzeitig auch Unternehmer zum Erfolg führen und Hinterbliebene mit Trauerarbeit trösten möchte. Die Kombination passt nicht, die Vorurteile greifen und das Misstrauen sorgt für die entscheidenden Zweifel, die ein Coaching-Engagement letztlich verhindern.

Mein Rat an Sie lautet daher:
Glauben Sie an sich selbst, lernen Sie, wie ein Unternehmer zu denken und positionieren Sie sich exakt einen Zentimeter breit, aber eine Meile tief in Ihrem Wissen. Gehen Sie in Vorleistung und überzeugen Sie Ihre potentiellen Interessenten mit Ihrem Know-how, Ihrem Charakter und Ihrer Leidenschaft. Bieten Sie Coaching, Training und Beratung zum Anfassen, das ist transparent, schafft Vertrauen, sichert nachhaltig die Auftragslage und stärkt den Expertenstatuts.

In diesem Sinne, einen erfolgreichen Tag.

Ihr Uwe Glomb.

P.S. 70 Tage GRATIS Know How für Ihren sofortigen Erfolg! (Jetzt klicken und sofort anfordern)

 

 

Zwischen Begeisterung und Verunsicherung

Was Sie in Sachen Social Media wissen und beachten sollten

Ich habe es schon vor geraumer Zeit vermutet und hier und da im Blog verkündet: Social Media ist die Zukunft schon heute! Eine neue Studie zum Thema »Social Media 2012: Top-Entscheider im Experteninterview – Trends in Marketing und Marktforschung« kam zu dem Ergebnis, dass sich das Verhältnis zwischen Begeisterung und Verunsicherung mittlerweile ausgeglichen hat. Die absolute Mehrheit der 70 befragten Entscheider aus großen deutschen Unternehmen ist mittlerweile von der Sinnhaftigkeit von Social Media überzeugt. Viele tun sich jedoch immer noch schwer damit, Thematik und Feedback richtig einzuordnen. Ein Problem, welches auch viele klein- und mittelständische Unternehmer beschäftigt.

Ich glaube, der Kern der Social-Media-Frage besteht aus drei Elementen – Ressourcen, Intension und Erfolgsmessung. Und wer alle drei Fragezeichen klar und eindeutig für sich beantworten kann, dem steht ein unglaublich effektives, virales und nachhaltiges Werkzeug für die Neukundengewinnung im Internet zur Verfügung.

1. Was Sie wissen müssen!

Schätzungen zufolge investieren 86 Prozent aller Unternehmen in Deutschland in den Marketingkanal Social Media. Das ist schlau, denn die Werbung und vor allem die Bedürfnisse der Menschen, beworben zu werden, haben sich durch das Internet komplett verändert. Gewann bis dato der, der plakativ und penetrant an jeder Ecke und Ampel zu sehen war, zählen heute Mehrwert, Kommunikation und Service. Es ist insgesamt also schwieriger geworden, in der Gunst der Kunden vorn zu landen, denn statt Plakate drucken und Leuchtreklame zu installieren, wird heute das gewisse Know-how, Kreativität und Zeit honoriert.

Warum?

Heute entscheidet jeder selbst, wann er wie, wo und für welches Produkt beworben werden möchte. Das führt zwangsläufig zu dem Problem, dass werberelevante Inhalte permanent zugänglich gemacht werden müssen, und zwar so, dass die Bedürfnisse der potentiellen Kunden befriedigt werden. Diese jedoch zunächst einmal in Erfahrung zu bringen, ist eine große Herausforderung, die Erfahrung und Zeit bedarf. Ist eines der beiden nicht vorhanden, muss es in Form von Experten eingekauft werden. Eine lohnende Investition, denn Social Media ebnet den Weg zu einem direkten Dialog mit der Zielgruppe, zu nachhaltiger Markenbindung und viraler Verbreitung.

2. Was Sie beachten sollten!

Social Media funktioniert nicht nach einem bestimmten und immer gleichen Muster. Es richtet sich an Menschen und deren individuelle Bedürfnisse wie Mitbestimmung und Mitgestaltung. Ihr Ziel muss es also sein, via Social Media mit Ihrer Zielgruppe in den direkten Kontakt zu kommen – nur so erhalten Sie das wertvolle Feedback, welches Ihre Social Media Aktivitäten mit Sinn erfüllt. Ihnen muss klar sein:

Social Media verkauft nicht, Social Media überzeugt!

Der moderne Konsument hat enorm hohe Ansprüche. Er möchte über deutlich mehr Details informiert werden als bisher, will wissen, wer wie was produziert und gehandelt hat, welche Menschen hinter der Unternehmung stehen und wie diese ticken. Oder kurz gesagt: Der moderne Konsument ist interessiert an Nähe trotz Ferne, interessiert an Ihnen als Unternehmer! Nur wenn Sie transparent, glaubwürdig und serviceorientiert agieren, haben Sie eine Chance, durch Social Media einen Expertenstatus und Vertrauen zu erlangen, welches dafür sorgen wird, dass Sie nachhaltig immer und immer wieder Neukunden generieren.

Das ist Ihre Chance, Sie sollten sie nutzen!

In diesem Sinne,

einen erfolgreichen Tag.

Ihr Uwe Glomb.

Haben Sie 5 Minuten Zeit für Ihre erfolgreiche Zukunft?

„Wenn du es nicht versuchst, wirst du nie wissen, ob du es kannst!“
(Hans Kammerlander)

Haben Sie Lust auf Veränderung? Haben Sie Lust auf Erfolg?

Wollen Sie es JETZT versuchen?

Wenn Sie diese Fragen 3x mit „JA“ beantwortet haben, haben Sie den ersten Schritt schon getan! Herzlichen Glückwunsch!

 Uwe Glomb am Wegweiser Ihre Zeit ist kostbar! Darum gleich zur Sache:

Sie haben jetzt die Möglichkeit, mit einem kompletten Geschäftsmodell, einem „Business-in-a-Box“, einen rasanten Erfolgsweg einzuschlagen!

Interessiert? Erfahren Sie jetzt mehr in diesem Video!

Sichern Sie sich mein Wissen, meine Erfahrungen als erfolgreicher Internet-Dienstleister für Ihr Business!

Fakt ist: das Internet ist –nach wie vor – ein Erfolgsmagnet! Täglich werden neue Erfolgsgeschichten geschrieben!

Und das können Sie auch! Aber bitte auf die sichere Art und Weise!
Vermeiden Sie „Beginner“-Fehler! Greifen Sie auf das Know-How und die Fachkenntnis von jemand zurück, der weiß, wie es geht!

Kein Jux! Mein Jahresverdienst ist 2-3 Mal höher als der, der meisten anderen Internetdienstleister! Warum? Meine Erfahrungen, meine Vorgehensweisen habe ich analysiert, optimiert und für mein Business perfektioniert!!

Und Sie können davon profitieren!

Die typischen Probleme, die gerade zum Start als Internet-Dienstleister auftreten können, lassen sich so für Sie auf jeden Fall vermeiden! Genau aus diesem Grund ist dieses Video besonders wichtig für Sie.

Sie sind Neueinsteiger? Kein Problem! Mit diesen Tipps und Tricks überwinden Sie die ersten „großen“ Hürden!

Offen, unkompliziert, informativ und überzeugend!

Uwe Glomb´s Erfolgsrezepte exklusiv für Sie!

Frei nach der Devise der wichtigsten Weisheit der Marketing- und Werbefachleute, von der „der Glomb“ seit Jahren überzeugt ist:

„Mache andere erfolgreich und du wirst (noch) erfolgreicher!“

Das IEFA Konzept von Uwe Glomb

Klicken Sie einfach auf den folgenden Link.

Beste Grüsse, gutes Gelingen und vielen Dank für Ihre Zeit.

Ihr Uwe Glomb

Video-Marketing, die modernste Art der Kommunikation.

Hubert Keule, der Neandertaler, entdeckte durch einen Funken das Feuer und revolutionierte damit den Speiseplan für sich und seine Nachfahren auf grandiose Weise.  Hubert Keule mit Uwe Glomb beim Tanz um das Feuer
Bilder: Mona Hagemeier
 Uwe Glomb lernt aus den Versuchen von Alva Edison

Thomas Alva Adison brachte einen Draht zum Glühen … und es ward Licht zu jeder Tageszeit!

Herr Keule wäre aus dem Staunen schon da nicht mehr heraus gekommen. Zwei “Funken” – die die Welt “aus den Angeln” hoben. Die Entwicklung unserer Welt gleicht nun mehr der Fahrt eines Hochgeschwindigkeitszuges! Wohl dem, der die Chance erkennt und bei Zeiten aufspringt.

 

Für die heutige Geschäftswelt brachte der “Funke Internet” die Revolution. Das Internet schlug ein wie ein Bombe, setzte eine rasante Entwicklung in Kraft und hat nicht minder nachhaltige Veränderungen mit sich gebracht! Und heute, wie auch damals, gilt: “Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit!!”  Video-Marketing die Internet-Werbe-Bombe

Denn nur wer mit der Entwicklung geht, bleibt am Ball. Was für Herrn Keule der Funke des Feuers war, ist heute das Video-Marketing!

Die modernste Art der Kommunikation.

Denn es ist doch ganz klar: unser pfiffiger Urahn hat nur durch die geschickte Nutzung des neu entdeckten Elementes seine Entwicklung so voran getrieben. Und ebenso wirkt sich die richtige Nutzung des Internets, Ihr “pfiffiges” Video-Marketing, auf die Kundengewinnung und Kundenbindung aus.

 Ohne sein Smarty geht Uwe Glomb nicht vor die Tür. Alles was es braucht ist dabei fürs Video-Marketing.

Wir erstellen für Sie Ihre individuelle Video-Marketing Strategie auf und entfachen so ein wahres Kunden-Funkenfeuerwerk für Ihr Business.

Ganz klar: präzise, modern und erschwinglich!!

Was darf es für Sie sein?

Die “Lütte”:

mini Kommunikation, für maxi Wirkung? Setzen Sie sich mit der kleinsten Möglichkeit, der “Video-Visitenkarte”, nachhaltig im Kopf ihrer Kunden fest.

 

 Mit der Video-Visitenkarte, einfach, schnell und unkompliziert mehr Anfrage bekommen
 Ihre Landingpage zum Mail-Adressen sammel oder einfach direkt als Verkaufs-Seite nutzen

“Enorma”:

die “einfache” Video-Verkaufsseite (Landingpage). Mit dieser Seite setzen Sie, für sich und Ihr Unternehmen, gezielt und dauerhaft Zeichen, an dem kein Kunde mehr vorbei kommt.

 

oder

“Giganta”:

die umfangreiche, moderne und kompetente Video-Internet-Strategie Ihres Unternehmens, das Ihre Neukunden vom ersten Klick an begeistern und fesseln wird.

 Ihre Video-Internet-Strategie durch eine Beratung mit Uwe Glomb

Sie möchten Ihre Produkte über einen Live-Broadcast-Kanal, für Ihre Kunden, schnell zugänglich präsentieren und anbieten?

Eine tolle Idee! Gern setzen wir Ihren Live-Broadcast-Kanal, genau auf Sie und Ihre Kunden zugeschnitten, professionell und innovativ um.

Sie möchten mehr über unsere tollen Angebote erfahren?

 

Sehr gern! Klicken Sie bitte hier! Ein paar Fragen bringen uns Ihrem Business und Ihren Wünschen und Vorstellungen näher! Gemeinsam schaffen wir so die Besten Voraussetzungen für Ihr optimales Video-Marketing-Konzept! Wir freuen uns schon, Sie zu einem kostenlosen ca. 30-minütigem, GRATIS Informations-Gespräch begrüßen zu dürfen!

Wertvolle und sofort umsetzbare Tipps für Sie sind inklusive!

 

 Mit einem Klick zur telefonischen Internet-Video-Strategie Session
Hubert Keule konnte damals niemanden Fragen, wie er den Funken zum Lodern bringt … Sie jedoch haben die Möglichkeit Ihre Fragen direkt los zu werden! Wenn Sie mehr über unsere Dienstleistungen wissen möchten oder ein individuelles Angebot wünschen:
 Per eMail zur Video-Strategie Session

Kontaktieren Sie uns – per Mail oder Telefon – für einen persönlichen Gesprächstermin.

Ihre Wünsche und Vorstellungen sind unser Funke für Ihre individuelle Video-Marketing Strategie!

 

Zur telefonischen Video-Strategiesession 
   >>> Jetzt hier Ihre
Video-Marketing-Strategiesession
anfordern. <<<

Adventszeit, Weihnachtszeit …

Hallo, heute und hier … Uwe Glomb!!

Adventszeit, Weihnachtszeit … Zeit der guten Vorsätze, Zeit der Wünsche.

Und gerade deshalb möchte ich Ihnen heute einen kleinen “provokanten Stupps” mit auf den Weg in den Tag geben. Kleine Anschubser provozieren meistens … darum können Sie sicher sein: Genau das ist auch meine Absicht!!

Meine Aufgabe heute an Sie, mein Stuppser:

Kündigen Sie sich heute einfach mal selber!

Sie haben richtig gelesen! Schmeißen Sie sich
heute einfach mal raus!

Ok, ok … ich gebe Ihnen ein Zeitlimit.
Es soll nicht länger dauern, als 48 Minuten.

Nun stellen Sie sich außerdem noch vor, Sie hätten ab sofort keinen einzigen Kunden mehr. Das ist definitiv etwas, was ich Ihnen weder zu Weihnachten, noch sonst irgendwann im Jahr wünsche!!

Aber die ganze Sache ist ja auch nur mal ein so ein Hirngespinst, ein Schreckensszenario, welches ich Ihnen heute einmal aufzeichnen möchte.

Also, stellen Sie sich mal in den schillernsten Farben vor, Sie bräuchten den nervigen Kunden, der ständig etwas zu nörgeln hat, wegen des aktuellen Projektes nicht anrufen. Stellen Sie sich vor, Sie müssten heute überhaupt keinen Kunden anrufen.

Ist das für Sie ein überhaupt denkbarer Gedanke?

Sie müssten den komplizierten Auftrag nicht bis Ende der Woche fertig haben und Sie müssten auch kein einziges eiliges Angebot mehr “raus hauen”!!

Sind Sie mental bei mir?

Wie fühlt sich das für Sie an?

Unruhe?

Angst?

Panik?

Schock?

Oder fühlen Sie sich auf einmal leicht und frei?
Ist Ihnen eine riesige Last von den Schultern genommen worden?

Wenn dies der Fall ist, sollten Sie in der Tat ins Grübeln kommen!

Denn dann sollten Sie sich überlegen, ob es nicht an der Zeit ist, ob nicht jetzt die Zeit ist, etwas zu verändern.

Zeit für einen Neustart. Zeit um einen Weg einzuschlagen, der Sie Ihren Träumen und Wünschen ein großes Stück näher bringt.

Sie brauchen diesen Weg nicht überstürzt einschlagen. Sie gehen ganz überlegt und professionell vor.

Ihre Kunden werden weiterhin von Ihnen bedient, Sie erledigen zunächst weiter wie gewohnt Ihre Angebote, Aufträge und anderen Geschäfte.

Aber lassen Sie diesem Bild von Freiheit und Sorglosigkeit doch einfach mal Raum in Ihren Gedanken.

Haben Sie in letzter Zeit zu viele Aufträge angenommen, Aufträge, die vielleicht gar nicht zu Ihrem eigentlichen Kundenprofil passen?

Sind Sie immer noch so aufgestellt, wie zu Beginn Ihrer Arbeit? Oder haben Sie sich verändert? Passt Ihre “alte Kundenklientel” überhaupt noch zu Ihnen? Immer wieder die gleichen alten Dinge, die von Ihnen gemacht werden müssen. Wollen Sie das überhaupt noch?

Sie dürfen mir glauben, wenn ich Ihnen sage:

Diese Frage stelle ich mir selbst auch hin und wieder.

Tatsache ist, dass ich dann feststelle, dass ich im Laufe der letzten Jahre immer mehr Dinge angefangen habe, hinter denen ich heute nicht mehr zu 100 % stehe.

Keine Frage: die Dinge laufen. Aber Spaß? Nein, Spaß machen sie mir schon lange nicht mehr und ich muss mich quasi dazu zwingen, sie zu Ende zu bringen.

Und genau aus diesem Grunde …
habe ICH mir bereits gekündigt!
Einige gut laufende Projekte – vorbei!

Ich habe Sie beendet, denn sie passten
überhaupt nicht mehr zu mir!

Ein großer Vorteil ist doch, wenn Sie selbständig sind, Ihr EIGENER Chef also, dass Sie alle Möglichkeiten nutzen können (und meiner Meinung nach auch sollten!!), Ihr eigenes Geschäft für Sie selbst so abwechslungsreich, reizvoll, interessant und erfolgversprechend zu gestalten, wie es eben nur geht!

Klar gibt es Dinge, die beachtet werden müssen.

Doch mal Hand auf´s Herz: Ist es zwingend erforderlich, dass Sie etwas bis zum “Sankt Nimmerleinstag” machen, nur weil Sie vor ein paar Jahren mal damit angefangen haben?

Hier mal ein paar Tipps, wie Sie eine Veränderung herbei führen können.
Ganz wichtig ist hierbei, dass Sie sich wieder auf Ihre eigentliche Kernkompetenz besinnen.

  • Womit sind Sie gestartet?
  • Was können Sie wirklich gut?
  • Was ist Ihr Alleinstellungs-Merkmal?
  • Was macht Ihnen in Ihrem Job am meisten Spaß?
  • Kann man diesen Punkt eventuell ausbauen?

Vielleicht befindet sich unter diesem Punkt genau der Schlüssel zu einem neuen, interessanteren und lukrativeren Kundenkreis?

Um dies anzutesten ist es eine tolle Sache, einfach eine neue Webseite ins Netzt zu stellen. Eine Webseite, die sich ausschließlich mit Ihrem “Spaß-Thema” befasst.
Mit WordPress ist das wirklich ganz leicht und schnell zu bewerkstelligen.

Testen Sie es einfach mal aus.

Vielleicht arbeiten Sie aber auch einfach gern mit Leuten zusammen, in einem großen Team. Möchten sich Ihre Zeit so einteilen, wie es in Ihren Tagesrythmus am besten passt? Haben Lust, mit einem tollen Produkt zu arbeiten, es weiter zu empfehlen und dadurch ganz einfach auch noch Geld zu verdienen …

Hört sich das interessant für Sie an?

Mehr dazu erfahren Sie hier! (hier klicken)

Alles ist Möglich!

Denken Sie einfach mal darüber nach!

Eine wunderschöne, freudige Advents-
und Weihnachtszeit für Sie und Ihre Familie!

Mit einem lieben Gruss aus Bielefeld

Ihr Uwe Glomb

P.S. Mehr dazu erfahren Sie hier! (hier klicken)

Verkaufstipp Komfortzone

Gerade die Neulinge unter Ihnen, die noch nicht so lange im Verkauf tätig sind, werden mir bestätigen, dass es manchmal ganz schön schwer ist, seine Komfortzone zu verlassen. Wer dagegen seit vielen Jahren als Verkäufer unterwegs ist, weiß gar nicht mehr so genau, was eine Komfortzone ist, weil sich bei ihm der Tagesablauf schon manifestiert hat.

Auch der erfahrene Verkäufer musste anfangs lernen, seine Komfortzone zu verlassen, um erfolgreich zu werden.

Was ist eigentlich die Komfortzone

Die Komfortzone spürt man. Wenn man ein komisches Gefühl in der Magengegend bekommt, wenn man beginnt zu zögern, wenn man „kurz noch schnell was anderes erledigen muss“, steht man kurz davor, die sichere Zone, die Komfortzone zu verlassen.

Dies passiert immer dann, wenn man etwas Ungewohntes, nicht Vertrautes machen soll. Und bei ungeübten Verkäufern kommt das mulmige Gefühl ganz besonders häufig, wenn auf dem Terminkalender das Stichwort „Kundentelefonate“ oder „Kundenakquise“ steht.

Warum fehlt uns der Mut, die Komfortzone zu verlassen

Warum verlassen wir so ungern die gewohnte Umgebung? Die Antwort kennt tief im Innersten Jeder. „Man könnte scheitern“ – „Es könnte was schiefgehen“.

Ja, da haben Sie recht.

Aber fragen Sie sich das wirklich mal in allem Ernst. „Ist es lebensbedrohlich, wenn bei einem Akquisegespräch etwas schief geht? Bedroht es Ihr Leben, wenn jemand „nein“ zu Ihrem Angebot oder Gesprächswunsch sagt? Im Gegenteil, Sie können sehr viel daraus lernen.

Welche Vorteile hat es für Sie, die Komfortzone zu verlassen

  • Sie bekommen mehr Aufträge
  • Sie lernen, dass nichts Schlimmes und Nachteiliges passiert
  • Sie bekommen immer mehr Routine
  • Der Übergang zwischen Komfortzone und „hartem Arbeitsleben“ wird immer fließender, weil die Erfahrung wächst.

Glauben Sie mir, es hat auch Vorteile, wenn jemand mal „Nein“ zu Ihrem Angebot sagt, auch wenn Sie das im Moment nicht glauben wollen. Ein Kunde, der kein Interesse an Ihrer Dienstleistung oder Ihrem Angebot hat und Ihnen dies offen sagt, verhilft Ihnen zur Klarheit. Sie müssen nicht länger – unnötig – hoffen, Ihr Wiedervorlageordner ist nicht so voll. Das „Nein“ eines Kunden gibt Ihnen Gewissheit und schenkt Ihnen Zeit für andere Gespräche.

Erfahrene Verkäufer wissen: Persönlichkeitsentwicklung findet jenseits der Komfortzone statt. Neue Ziele können nur anvisiert werden, wenn einem das klar ist.

Deswegen möchte ich Ihnen Mut machen, über Ihren Schatten zu springen. Wiederholungen bringen neue Erkenntnisse und Erfolg. Und Schritt für Schritt erweitern Sie so Ihre Komfortzone.

 

Einen schönen Tag und maximale Erfolge!

Uwe Glomb

 

Verkaufstipp Vertrauen

Der Begriff „Urvertrauen“ wird meist für die enge Bindung zwischen Kindern und Eltern verwendet. Kinder haben ihren Eltern gegenüber ein Urvertrauen. Sie können sich auf sie verlassen.

Wussten Sie, dass man auch in der Kunden-Verkäufer-Beziehung von Urvertrauen spricht? Ein Kunde, der Ihnen bereits durch die Vergabe eines Auftrags sein Vertrauen geschenkt hat und weiter an Ihnen fest hält, hat auch so etwas wie ein Urvertrauen zu Ihnen.

Dieses darf man durch nichts aufs Spiel setzen.

Deshalb meine Frage an Sie:

Wie halten Sie es mit der Beantwortung von Mails oder Faxen?

Wie lange schmoren diese in Ihrem Email-Postfach oder auf Ihrem Schreibtisch, bevor Sie sich deren annehmen?

Ein Kunde, der eine Frage an Sie stellt  vertraut darauf, von Ihnen eine rasche Antwort zu bekommen. Geht es Ihnen selbst nicht auch so?  Wenn Sie jemandem eine Mail mit einer Frage schicken, möchten Sie so schnell wie möglich eine Antwort erhalten.

Eine sehr gute Faustregel die sich hier anwenden können sollten ist, wenn Sie sich selbst zum Ziel setzen

  • jeden Brief
  • jede Mail
  • jedes Fax

innerhalb von 24 Stunden zu beantworten. So erreichen Sie zum einen, dass der Stapel unerledigter Post nicht zu hoch wird und außerdem bauen Sie das Vertrauen, welches ein Kunde in Sie setzt, weiter aus.

Innerhalb von 24 Stunden Anfragen zu beantworten bedeutet natürlich nicht, dass Sie innerhalb dieser Zeit ein komplett fertiges Angebot ausarbeiten müssen.

Ihr Kunde soll aber sehen, dass Sie für ihn da sind, dass Sie sich für ihn und seine Frage interessieren. Antworten Sie deshalb innerhalb dieser 24 Stunden und teilen Sie ihm mit, dass Sie eine ausführliche Antwort bzw. ein Angebot in der Zeit xyz unterbreiten.

So weiß Ihr Kunde zumindest, dass Sie seine Anfrage erhalten haben. Bestärken Sie ihn nun zusätzlich in seinem Vertrauen, indem Sie sich genau an die von Ihnen selbst genannte Zeit halten.

Ein weiterer wichtiger Tipp von mir:

Betrachten Sie Ihren Kunden immer wieder als neuen Interessenten, und verlassen Sie sich nicht darauf, dass er automatisch bei Ihnen kauft, nur weil er das schon einmal getan hat. Jeder Kunde ist für weitere Zusatzverkäufe immer wieder aufs Neue ein Interessent.

Einen schönen Tag und maximale Erfolge für Sie!

Uwe Glomb

Verkaufstipp – Darf ich fragen

Verkaufstipp – Darf ich fragen

Sicher haben Sie nachfolgende Situation schon des Öfteren erleben müssen und fragen sich, was Sie in solchen Fällen tun können.

Die Rede ist von Gesprächspartnern, die warum auch immer, um sich herum eine Art Schutzpanzer gebaut haben. Das sind Leute, die gar nicht richtig zuhören sondern, zu jedem noch so guten Argument erstmal „nein“ sagen. Das kann nerven und auch den besten Verkäufer demotivieren.

Allerdings wäre dies schade, denn auch diese Menschen kann man „knacken“ mit einfachen Techniken, ohne dass sich das Gegenüber unfair behandelt oder gar ausgetrickst fühlt.

Mit Hilfe der nachfolgenden Technik werden Sie zumindest einen Teil der vorhandenen Schutzpanzer überwinden können.

  • Konfrontieren Sie Ihren Gesprächspartner zunächst mit 1 bis 4 Tatsachen, die er gedanklich nicht verneinen kann. Bekommen Sie sogar ein sprachliches „ja“ haben Sie schon halb gewonnen, denn Sie merken dadurch, dass er sich auf Sie einlässt und Ihnen zu hört.
  • Jetzt sagen Sie ihm, worum es eigentlich geht und welchen Nutzen er hat
  • Erklären Sie Ihrem eventuellen Kunden, dass die ihm vorgestellte Möglichkeit vielleicht nicht für ihn geeignet ist. Um dieses aber herauszufinden, möchten Sie ihm gerne 3 – 4 Fragen stellen. Fragen Sie ihn nun, ob er damit einverstanden ist, Ihre 3 – 4 Fragen anzuhören. Sagt er „nein“, sollten sie keine weitere Zeit mit diesem Gesprächspartner verbringen.
  • Ist Ihr Gegenüber bereit, Ihre Fragen zu hören, stellen sie ihm nun welche, die einen Bezug zu Ihrem Produkt haben.
  • Im besten Fall erkennt Ihr möglicher Kunde nun, dass ein erneutes Gespräch doch sehr sinnvoll ist, und nun unterbreiten Sie ihm einen weiteren Termin für eine Produktpräsentation
  • Sollten Sie bei der Beantwortung der Fragen allerdings feststellen, dass ein neuer Termin eigentlich nichts bringt, sagen Sie ihm das und erklären ihm, dass sich ein erneutes Gespräch nicht lohnt und fragen Sie ihn, ob er das auch so sieht.

Glauben Sie mir, dies ist eine sehr spannende Möglichkeit, mit notorischen „Nein-Sagern“ umzugehen. Sie werden erstaunt sein, was sich hieraus entwickeln kann.

Solche Gespräche sind anstrengend, weshalb es für Sie wichtig ist, sich immer wieder zwischendurch zu entspannen. Schenken Sie sich deshalb kleine Auszeiten. Nutzen Sie Möglichkeiten bei einer Zug- oder Busfahrt abzuschalten. Lassen Sie Zeitungen, Bücher oder Arbeitspapiere unbeachtet. Schauen Sie stattdessen aus dem Fenster und lassen Sie Ihre Gedanken schweifen.

Solche Momente bieten sich tagsüber immer wieder. Trinken Sie zum Beispiel Ihre Tasse Kaffee nicht einfach neben dem Arbeiten, sondern setzen Sie sich gemütlich hin und trinken Sie nur Kaffee. Tun Sie nichts parallel. Momente der Ruhe und Stille braucht jeder Mensch, um Erlebtes zu verarbeiten und frisch gestärkt ans Werk gehen zu können.

In diesem Sinne,

einen erfolgreichen Tag mit der richtigen Portion Ruhe!

Uwe Glomb

 

 Page 1 of 13  1  2  3  4  5 » ...  Last »