Archive for November, 2011

Die erste Launchanleitung der Infobranche!

Heute geht es mir um ein grandioses Produkt. Den Launch Timer von Tobias Knoof. Der Launch Timer zeigt Ihnen die geheimen Spielregeln für 6stellige Umsätze bei der Produkteinführung. Zu allererst sei jedoch erstmal gesagt, dass Tobias Knoof definitiv ein Spezialist in diesem Bereich ist – genau dies bewies schon er bei der Einführung seines Traffic-Prismas.

Mir wurde die phantastische Gelegenheit zu teil, schon mal in das Produkt hinein schauen zu dürfen.

Fakt ist, dass sich mir damit die Gelegenheit geboten hat, ein paar völlig neue Aspekte im Hinblick auf Produkteinführungen zu sammeln. Bei genauerer Betrachtung kann ich definitiv sagen: Mit den Informationen die ich aus dem Launch Timer gewonnen habe, kann ich, rückblickend auf meine eigene Produkteinführung sagen, dass ich durch das Fehlen von wichtigen Tipps und Informationen einiges nicht beachtet habe, und somit wirklichen Umsatz verschenkt habe.

Leider wusste ich es damals nicht besser; kannte die „Klaviatur der menschlichen Verhaltensweisen“ leider nicht gut genug, um perfekt darauf zu spielen.

Meinem Wissen nach ist der Launch Timer die erste ausführliche Launchanleitung in der Branche.

Potentiellen Kunden ganz gezielte Informationen zugänglich zu machen – und zwar in einer ganz bestimmten Reihenfolge – das ist eine wichtige Grundzutat im Gourmet-Rezept des richtigen Lauchens.

Die Anleitung für dieses Rezept von Tobias Knoof umfasst eine Zusammenstellung von mehreren Videos und – für mich ganz wichtig – das Launch Timer Poster bzw. Bild. Alles in allem ist auf dieser Darstellung wirklich alles präzise aufgeführt, von der Vorankündigung des Launches, bis hin zur Einführung. Der gesamte Ablauf in ist in 35 Schritte aufgeteilt, so dass sich alles einfach nachvollziehen und umsetzen lässt.

LaunchTimer "Blogs"

LaunchTimer "Blogs" - MegaPoster aus dem "ProfitMaps 3" Paket

>>> Der LaunchTimer für "Blogs" zeigt Ihnen in 35 exakten Schritten, was Sie tun müssen, um Ihre neuen Produkte, Dienstleistungen und Angebote über einen Blog oder eine x-beliebige andere Website zu launchen. <<<

Es ist absolut nichts vergessen worden!

Ich kann an dieser Stelle nur sagen: Hut ab! Und danke Tobias, dass ich vorab schon mal in deinen Launch Timer rein schauen konnte.

Sie wollen ein Produkt launchen? Mit dem Launch Timer, den Postern und Videos, haben Sie wirklich die Möglichkeit, einfach jeden einzelnen Schritt Ihres Launches nur noch „abzuarbeiten“, und wenn Sie dabei den Launch Timer im Auge behalten, führt er Sie einfach und sicher durch den kompletten Launchprozess.

Auch mit dem zweiten Poster, der zweiten Darstellung, hat mir Tobias Knoof die Augen geöffnet.

Hier geht es um Partner und Affiliates. Und genau wie bei dem Launch Timer Poster ist auch hier alles in 30 Schritten, Punkt für Punkt aufgelistet und sehr gut verständlich dargestellt.

LaunchTimer "Affiliates"

LaunchTimer "Affiliates" - MegaPoster aus dem "ProfitMaps 3" Paket

>>> Mir ist nicht bekannt, dass es in der deutschen Infobranche überhaupt eine "Launchanleitung" gibt. Der LaunchTimer für "Affiliates" setzt dem ganzen jedoch noch die Krone auf! <<<

Von der Vorankündigung, über die Anfrage für den Contest, bis hin zu den ersten Feedbacks, dem Momentum und eben auch den Informationen über Phänomen, wie über den sogenannten Exit, also der Endspurt-Motivation und schlussendlich der sogenannten Prokrastination.

Ebenso phantastisch ist der Butterfly-Effekt, der Umsatz-Maximierer.

Hier geht es vom Start weg über die Sales Pages, Warenkorb, die unterschiedlichsten Upsales (1,2 usw.). Alles wirklich gut und übersichtlich grafisch dargestellt und wunderbar aufgelistet. Mit den Einbindungen des Membership-Bereichs und vieles mehr. Auch hier kann ich wieder nur sagen: Wirklich 1a gute Arbeit!!

UmsatzMaximizer (Butterfly-Effekt)

UmsatzMaximizer (Butterfly-Effekt) - MegaPoster aus dem "ProfitMaps 3" Paket

>>> Das "i-Tüpfelchen" und der wahre Motor eines viralen Prelaunches/Launches ist jedoch der abgebildete Mechanismus auf der MegaPoster "UmsatzMaximizer". <<<

Und das ist noch nicht alles …

Zum Lauch Timer gehören ebenso etliche Videos. Zwei Videos für den Blog „Launch Timer“, zwei Videos für die Affiliates und eines für den Umsatz-Maximierer. Diese Videos sind wirklich leicht umsetzbare Schritt-für-Schritt-Anleitungen, die mit Sicherheit auch mir, bei meinem nächsten Produkt-Launch, meiner nächsten Produkteinführung, sehr weiterhelfen werden.

Für mich steht fest: ich werde die Technik die ich einsetze noch mal überdenken und mein Tipp an dieser Stelle ist definitiv:

Sie wollen ein neues Produkt an den Markt bringen, in den Markt einführen? Dann ist die ganz klare Ansage meinerseits: Daumen hoch für den Launch Timer von Tobias Knoof!!

Denn mit diesem Launch-Werkzeug hat man wirklich alle Möglichkeiten, wichtiges Fachwissen und Vorgehensweisen so umzusetzen, dass man sich auf der Seite der erfolgreichen Marktteilnehmer wieder finden kann. Hiermit haben Sie wirklich die Möglichkeit, wenn Sie es wirklich anfassen und umsetzen, auch Ihre Umsätze in schwindelerregende Höhen zu treiben.

In diesem Sinne:

Alles Gute, Ihr Uwe Glomb

Adventszeit, Winterwald und Kerzenschein … einfach mal entspannen und genießen …

Himmlische Ruhe, ensptannte Zeit – es ist Advent und Weihnachtszeit. Advent, Advent der Winterwald leuchtet im Kerzenschein.

Martin Metzmacher im Gespräch mit Uwe Glomb

Authentisch, erhlich … einfach gut!

Wie die Dinge im Leben so spielen – von Abstieg, Aufstieg und wie man daraus großartige Erfolge macht.

Uwe Glomb, der Mensch dahinter.

Schmerz vermeiden und Freude gewinnen

Eine der Motivationsgrundlagen für unser tägliches Handeln lässt sich wie folgt beschrieben:

- Unser Ziel ist es Schmerz zu vermeiden und Freude zu gewinnen. -

Dabei entscheiden wir uns stets für den einen Weg (Schmerz vermeiden) oder das Gegenteil (Freude gewinnen). Diese Entscheidungen prägen unser Handeln und haben deshalb direkten Einfluss auf unsere Ergebnisse.

Obwohl der gesunde Menschenverstand signalisiert – gewinne Freude – entscheiden wir uns leichter dazu – Schmerz zu vermeiden.

Ein Beispiel:
Ein Verkäufer, in einer beliebigen Branche, lebt davon immer wieder neue Kontakte zu machen und daraus neues Geschäft zu generieren. Seine Aufgabe ist (fremde) Menschen anzurufen. Grundsätzlich kann er wählen. Er kann am nächsten Arbeitstag mutig anrufen – oder – er kann es lassen. Was er heute nicht erledigt, kann er morgen (vielleicht) aufholen (denkt er).

Szene 1- am Anfang des Monats:
Bei der Aufgabe – anrufen – handelt er wie folgt. Anrufen könnte Ablehnung zur Folge haben – dies tut weh. Wenn er stattdessen etwas anderes tut (z.B. eMails lesen, im Internet surfen, etc.) kann er diesen Schmerz vermeiden.

Szene 2 – gegen Ende des Monats:
Bei der Aufgabe – anrufen – handelt er mittlerweile wie folgt. Am Ende des Monats nicht genügend Umsätze zu haben – tut weh. Er könnte zu wenig verdienen und jemand könnte ihm seine (schlechte) Leistung vorhalten. Um diesen Schmerz zu vermeiden gibt er doch noch Gas.

Diese Szenen verdeutlichen, dass wir Menschen in der Lage sind unsere Strategie zu ändern um ein Ziel zu erreichen. Das Ziel – Schmerz zu vermeiden.

In diesem Sinne.

Ihr
Uwe Glomb

P.S. Mein Tipp:
Fassen Sie sich die richtigen Glaubenssätze, um Freude zu gewinnen. Die Vorstellung etwas zu erreichen – also auf etwas zuzugehen – beschleunigt das Erreichen Ihrer Ziele in ungeahnter Weise. Stellen Sie sich die Freude, den Spaß, den Erfolg, die Leichtigkeit vor. Wenn Sie dessen bewusst sind – dies als Ziel definieren und es vor Augen haben – wird es gelingen.

Weitere Infos unter: Thomas Pelzl

Sieger zweifeln nicht

Diese nette Weisheit (Danke dem mir unbekannten Urheber) habe ich dieser Tage aufgeschnappt. Sie passt perfekt in diese Zeit wie ich finde. Denn viele Menschen zweifeln; am Staat, an den Banken (an denen kann man gar verzweifeln) und an einigen anderen Dingen. Keine gute Grundlage für eine Unternehmensgründung, sollte man meinen.

Wirklich nicht? Ich will nicht schönreden, was alles andere als schön ist. Ich will auch nicht “positiv denken um jeden Preis.” Aber ich finde die Weisheit, dass in jeder Krise auch eine Chance steckt, zutreffend. Schaut man sich einmal genauer um, dann stellt man fest, dass diese Krise wie eine Art “Reset” wirkt. Ziele, Pläne, Werte – all das rückt wieder stärker in den Vordergrund. Sinnvoller statt immer mehr, höher, weiter lautet die Devise. Meetings werden kürzer, dafür ergebnisorientierter. Produkte oder Dienstleistungen noch stärker an Kundenwünschen ausgerichtet, haben nur Erfolgschancen, wenn sie Nutzen stiften.

Um es klar zu sagen; Krisenzeiten erlebt niemand gern. Und es wird ein langwieriger, anstrengender Weg, da herauszukommen. Aber auch ein spannender. Also, nutzen Sie die Krise zu einem “gerade jetzt.” Orientieren Sie sich neu. Besinnen Sie sich darauf, was Sie wollen und was Sie können. Schieben Sie Zweifel beiseite.

Verwechseln Sie aber Zweifel nicht mit gesunder Skepsis. Eine Idee kritisch auf den Prüfstand zu stellen, sie immer wieder an die sich schnell verändernden Märkte anzupassen und sie nach objektiver Prüfung “im Zweifel” ganz aufzugeben ist wichtig und richtig. Denn alles nur durch eine rosarote Brille zu sehen und dabei die Realität aus den Augen zu verlieren, kann fatal enden.

Der Zweifel, der Sie am Siegen hindert, ist Selbstzweifel, der manchmal bis zur Verzweiflung geht. Er sollte in Ihren Gedanken keinen Platz haben. Wie so oft liegt der richtige Weg zum Erfolg in der Mitte. Und in der richtigen Kombination aus Bauchgefühl und Wissen, Begeisterung und Verstand.

Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen, stressfreien Tag.

Ihr
Uwe Glomb

Verhalten wir uns nicht auch manchmal wie eine Schnecke?

Ein Freund hat mir vor kurzem folgenden Witz erzählt:

„Es klingelt an der Tür. Die Frau öffnet und sieht eine Schnecke vor der Tür sitzen. Sie sieht sich um und als sie sich unbeobachtet fühlt, schießt sie die Schnecke mit einem Tritt weit fort.

Nach drei Wochen klingelt es erneut an der Tür. Die Frau öffnet und da sitzt die Schnecke wieder und sagt "Na, was war das denn gerade?"

Kennen wir dieses Verhalten nicht auch manchmal von Verkäufern? Verhalten sie sich nicht auch manchmal wie diese Schnecke? Sehr schnell werden Mailings per Post oder Email versandt, Angebote unterbreitet oder auch Telefonate geführt. Jedoch wie sieht es denn mit dem Nachfassen aus? Wie sieht es mit der sogenannten Nachbereitung aus?

Wieder stellt sich uns die Frage: Haben wir einen konkreten Zeitplan, innerhalb welchen wir unsere Kontaktaufnahmen nachbereiten wollen, innerhalb welchen wir unseren Kunden erreicht haben wollen? Oder schieben wir diese Telefonate, diese Kontaktnachbereitung vor uns her, bis wir mal irgendwann dafür Zeit haben?

Denken Sie immer daran: Planen Sie Ihre Kontaktnachbereitung immer genauso gewissenhaft wie Ihre Kundenbesuche !

Unsere Kunden werden tagtäglich mit mehreren 100 Werbeangeboten überhäuft. Wenn wir zu spät nachbereiten, kann sich der Kunden fast nicht mehr an unseren ersten Kontakt – geschweige denn an unsere Botschaft – erinnern. Ein weiterer wichtiger Grund, gewissenhaft unsere Kontakte nachzubereiten: der Kunde könnte auf den Gedanken kommen, dass unser Angebot eh nicht so interessant gewesen sein kann, sonst hätten wir uns doch viel früher gemeldet.

Mein Verkaufstipp an Sie: Rufen Sie zeitnah Ihren Kunden an, denn so kann sich der Kunde einfach besser an Sie erinnern – er fühlt sich respektiert und erkennt, dass er Ihnen wichtig ist, dass Sie davon überzeugt sind, für ihn etwas Gutes, etwas Nützliches zu haben.

Schnecke? Ja oder Nein? Vielleicht doch lieber Sprinter? Die Entscheidung liegt bei Ihnen!

Viel Spaß und Erfolg beim Verkaufen.

Uwe Glomb

Warum die einfachste Methode gleichzeitig
die mit Abstand lukrativste ist!

Weg mit den alten Zöpfen … her mit den neuen Ideen!
Willkommen in der Zukunft des neuen Marketings!

Diese Technik und Vorgehensweise mit dem neuen Marketing-System ist relativ spezialisiert und funktioniert NICHT in jedem Business!

Ich erkläre Ihnen gerne kostenlos, worum es geht und wie Sie mein System auf Ihr Business übertragen können.

Tragen Sie Ihre Mailadresse in das entsprechende Feld ein. Ich leite Sie dann zu einem Formular weiter, auf dem Sie ein paar Fragen über Ihr Business beantworten.

Warum?
Ich möchte damit nur sicherstellen, dass mein System für Sie passt, bevor wir Ihre und meine Zeit damit verschwenden, alles zu erklären. Füllen Sie das Formular also bitte vollständig aus, wenn Sie mit mir arbeiten wollen.

Die Daten werden dann zur Auswertung an mich gesendet. Jemand aus meinem Büro wird einen Termin, für ein kostenloses Coaching-Gespräch mit mir, für Sie vereinbaren.

Sie erhalten dann einen sehr wertvollen Überblick über das System und ein kostenloses, ca. 1-stündiges Coaching-Gespräch mit mir. Plus: Konkrete Tipps, wie Sie das System für Ihr Business umsetzen können. Alles kostenlos.

Also, zögern Sie nicht. Lassen Sie die Chance auf Ihren maximalen Erfolg mit minimalem Arbeitseinsatz nicht einfach so vorüber ziehen!!

Lassen Sie uns gemeinsam herausfinden, ob Sie mit meinem neuen Marketing-System auch Ihre Umsätze um ein Vielfaches steigern können!


Heute darf ich einen Gastautor auf meinem Blog begrüßen – Robert Nabehauer führt Sie in das Thema "Kaufempfehlungen unter Freunden im Kontext des Business-Portals Xing" und deren wichtigsten Erfolgsfaktoren ein. Viel Spaß!

Miteinander zu kommunizieren ist eines der dringendsten Bedürfnisse des Menschen. Jeder möchte sich austauschen und sich ausdrücken, sich zeigen und präsentieren.

Heute kommunizieren wir zunehmend im Internet. Und während wir auf Facebook und Twitter eher private Befindlichkeiten kommunizieren, sind Plattformen wie XING eindeutig Business Netzwerke. In diesen Netzwerken sind die Mitglieder explizit an der Anbahnung von Geschäften oder an ihrem beruflichen Fortkommen interessiert.

XING hatte 2010 weltweit 10 Millionen Mitglieder, also potentielle Kontakte – potentielle Geschäftspartner.

Die sozialen Netzwerke im Internet erlauben es Ihnen, mit relativ wenig Aufwand persönliche Beziehungen zu einer großen Zahl von Menschen herzustellen. Das heißt nicht, dass man zusammen Kaffee getrunken oder sich überhaupt je gesehen hat. Sie können hier unverbindlich jede Menge neue Business Partner kennen lernen. Sie studieren zunächst das Profil des anderen und erfahren so, ob und welche Gemeinsamkeiten bestehen. Sie können Anknüpfungspunkte suchen und nutzen.

Eine persönliche Bekanntschaft im Netz haben Sie schon geknüpft, wenn Sie mit jemandem gechattet oder Mails ausgetauscht haben, wenn Sie in der gleichen XING-Gruppe aktiv sind oder im gleichen Newsroom.

Diese Art der Personal Relations baut die Beziehungen auf, die es Ihnen erlaubt, Werbebotschaften gezielt an die richtigen Adressaten zu vermitteln und langfristig Geschäftsabschlüsse zu realisieren. Sie arbeiten nicht mehr mit Zielgruppen, sondern mit Zielpersonen. Dies ermöglicht Ihnen insbesondere auch eine maßgeschneiderte Ansprache Ihrer Kunden. Wenn Werbung von einem Absender kommt, den man persönlich kennt, wird sie auf jeden Fall wahrgenommen. Damit dies aber von Dauer ist, sollten Sie bei dieser Form der Werbung beachten, dass diese nicht als solche auftritt, sondern neben den werbenden Argumenten auch Informationen vermittelt.

Als Unternehmen müssen Sie also nicht mühsam das gesamte Internet nach Kunden durchforsten. Vielmehr können Sie mit Hilfe der Neuen Medien selbst die Plattformen schaffen, auf der Sie mit ihren Kunden kommunizieren. Auf XING können Sie das zum Beispiel ganz einfach, in dem Sie eine Gruppe zu einem Thema einrichten, das zum Kerngeschäft ihres Unternehmens gehört.

Vergessen Sie bitte nicht: Experten verkaufen besser.

Besonders glaubwürdig erscheinen Menschen, die als Experten wahrgenommen werden. Daher ist es erstrebenswert, einen Expertenstatus aufzubauen. Die Steigerung Ihres Expertenstatus im Internet erreichen Sie, indem Sie stetig nützliche Informationen auf den verschiedensten Plattformen und über die unterschiedlichsten Kommunikationskanäle zur Verfügung stellen. Mit diesem Vorgehen entwickeln Sie eine magnetische Anziehungskraft. Wie ein Leuchtturm sind Sie weithin sichtbar und werden als kompetenter Ansprechpartner
wahrgenommen.

Je mehr Leute Sie kennen, desto mehr Leute kennen auch Sie. Das ist unmittelbar einsichtig. Aber dieser Effekt ist mächtiger, als es auf den ersten Blick den Anschein hat. Je mehr Menschen Sie kennen und ein klares Bild von Ihnen haben, desto höher steigen nämlich auch Ihr Bekanntheitsgrad und Ihre Reputation. Wenn Sie sich selbst als ein Produkt sehen, das einen Markt hat, können Sie das auch so ausdrücken: Ihr persönlicher Marktwert steigt.

Deshalb nutzen Sie neben Ihren direkten Kontakten auch die Kontakte Ihrer Kontakte. So schaffen Sie sich ein Vertriebsnetzwerk von Mitarbeitern, die Ihre Endkunden und deren Bedürfnisse bestens kennen. Aus dem sozialen Netzwerk wird ziemlich schnell ein gut aufgebautes systematisches Empfehlungsmarketing, das Sie mit wenig Zeit- und Arbeitsaufwand effizient nutzen können.

Dabei würde ich Ihnen zum Beispiel empfehlen, nicht einfach Ihre Bekannten erster Ordnung um Weiterleitung einer Nachricht zu bitten. Diese haben vielleicht keine Zeit oder kein eigenes Interesse, die Nachricht oder Empfehlung weiter zu geben. Daher hilft ein einfacher Trick: Bitte Sie ihre Bekannten um Erlaubnis, sich direkt selbst an deren Bekannte wenden zu dürfen. Die meisten Menschen haben nichts dagegen. XING ist eine wunderbare Plattform für solche Aktionen. Da in der Regel sichtbar ist, wer welche Kontakte hat, kann man also schon vorher einschätzen, welche neuen Bekanntschaften sich ergeben können und vor allem welche Geschäfte sich anbahnen können.

Probieren Sie es aus. Sie werden sehen, die Nutzung von XING ermöglicht es Ihnen, schnell und effizient neue Geschäftspartner zu generieren als auch zeitsparend direkt online zu pflegen (weitere Infos unter xing-erfolgreich-nutzen).

Robert Nabenhauer
Nabenhauer Consulting GmbH

P.S. PreSales Marketing ist das Erfolgsprinzip für effiziente Vertriebsanbahnung und das erste Komplettsystem für automatisierten Vertrieb.

Es ist die weltweit einzigartige und erste Schritt-für-Schritt-Anleitung für Vertriebsanbahnung auf Autopilot mittels Social-Network-Marketing und hochwirksamen Online- Kommunikationsmaßnahmen.

Neue Besen kehren gut!! Nicht an alten Zöpfen festhalten und die Augen vor Neuerungen und Entwicklungen verschließen. Denn dann kann es passieren, dass man den Erfolgs-Zug verpasst und auf der Strecke bleibt!

Sei aufgeschlossen, informiere dich und nutze die Möglichkeiten, die sich heute durch Networking, Social-Media und und und … ergeben.

Einen schönen und erfolgreichen Tag

Uwe Glomb